Pool eines Privathauses im spanischen Marbella

© Underwater Windows, Niederlande

Wenn Pool-Träume Realität werden

Mit Blick aufs Meer, im heimischen Garten oder in schwindelerregender Höhe: Die niederländischen Pool-Bauer von Underwater Windows lassen mit PLEXIGLAS® außergewöhnliche Schwimmbäder entstehen.

Ins kühle Nass eintauchen und einfach mal die Seele baumeln lassen: Das ist für viele der Inbegriff von Entspannung. Die Zeiten, in denen Pools aus einer gefliesten Vertiefung in der Erde bestanden, sind dabei längst vorbei. Inzwischen sind sie oft individuell gefertigte Designerstücke. Ein Unternehmen, das solche Pool-Träume verwirklicht, ist Underwater Windows aus den Niederlanden. „Für uns ist das nicht nur unser Beruf, sondern unsere Berufung“, sagt Geschäftsführer Mark Hoentjen.

Viele Gründe für PLEXIGLAS®

Ich kann nur jedem empfehlen, mit PLEXIGLAS® zu arbeiten.

Mark Hoentjen
Geschäftsführer Underwater Windows

Seit acht Jahren fertigen er und sein Team die transparenten Elemente ihrer atemberaubendsten Schwimmbecken aus farblosem PLEXIGLAS®Allein im Jahr 2017 verbauten die Pool-Spezialisten rund 25.000 Kilogramm des Markenacrylglases. Warum das Team von Underwater Windows so gerne mit PLEXIGLAS® arbeitet? „Dafür gibt es zunächst zwei Gründe. Der eine ist die hervorragende Qualität des Materials, der andere die großartige Unterstützung seitens der Spezialisten von Evonik“, sagt HoentjenBeispielsweise bekämen sie das Markenacrylglas immer sehr gut verpackt geliefert. Das sei zwar eigentlich eine Kleinigkeit, habe das Vertrauen zu Acrylic Products von Evonik als Lieferant aber vom ersten Tag an gestärkt – schließlich ist für einen beeindruckenden Pool ein makelloses Ausgangsprodukt notwendig. Und es gibt noch einen weiteren Grund, mit PLEXIGLAS® zu arbeiten, der für Pool-Bauer besonders wichtig ist: die 30-Jahre-Garantie gegen Vergilbung. Denn PLEXIGLAS® hat einen materialeigenen UV-Schutz und weist dadurch auch nach drei Jahrzehnten nur minimale, für das menschliche Auge nicht sichtbare Gelbwerte auf – ein wichtiges Argument für die Designer-Pools der niederländischen Spezialisten.

Bruchfest und unsichtbar verklebbar

Hoentjen und sein Team nutzen für ihre Pools ausschließlich PLEXIGLAS® GS mit einer Dicke von 30 bis 130 Millimetern. Verglichen mit Glas in der gleichen Dickeweist das Markenacrylglas eine geringere Lichtbrechung auf und bietet dadurch optisch einen besseren Blick in den Pool. Zudem ist es wesentlich bruchfester und in verschiedenen Formaten erhältlich. „In 80 Prozent der Fälle nutzen wir aber die Blöcke mit den Maßen 5 Meter mal 2 Meter“, sagt Hoentjen.

Für größere Pool-Projekte werden aber auch dementsprechend größere Scheiben benötigt. Dann verbinden die Spezialisten mehrere PLEXIGLAS® Blöcke durch einen speziellen Klebstoff miteinander. Das geschieht in der Regel in der Fertigung am Firmensitz von Underwater Windows in den Niederlanden. „Sind die finalen Abmessungen allerdings zu groß für den Transport mit einem LKW, verkleben wir die einzelnen Elemente direkt vor Ort“, so Hoentjen. Das Markenacrylglas lässt sich jedoch nicht nur unsichtbar miteinander verbinden, es lässt sich auch verformen  ohne dabei seine herausragenden Eigenschaften zu verlieren. Selbst abgerundet bietet es beispielsweise eine verzerrfreie Sicht ins Innere.

Zwei Bauphasen, ein Pool

Der Bau eines „normalen“ Pools besteht nach der finalen Planung aus zwei Phasen: der Bearbeitung des Markenacrylglases in der Fertigung und der anschließenden Installation vor Ort. Beides nimmt in der Regel jeweils eine Woche in Anspruch. „Die Bedingungen sind dabei immer unterschiedlich, das ist jedes Mal aufs Neue spannend“, sagt HoentjenSo hat Underwater Windows im spanischen Albir vor kurzem zwei riesige, übereinander angeordnete s-förmige Pool-Ebenen fertiggestellt. „Das war unsere bislang größte Herausforderung, weil die Pools sehr lang sind und quasi alle Scheiben leicht gebogen sein mussten“, sagt Hoentjen. „Doch wir arbeiten bereits am nächsten Projekt  dem weltweit größten Pool.“ Mehr, als dass allein hierfür 35.000 Kilogramm PLEXIGLAS® verbaut werden, möchte er aber noch nicht verraten.