PLEXIGLAS® war während des Messebooms ab den 1950er-Jahren ein beliebtes Element zur Gestaltung von Mesständen.

© Evonik Industries AG, Konzernarchiv Hanau

Kreativ auffallen im Messeboom des Wirtschaftswunders

Um die Besucher zu beeindrucken, waren Unternehmen schon in den 1950er- und 1960er-Jahren auf der Suche nach Materialien, mit denen sie ihre Messestände auffällig in Szene setzen konnten – so wie mit PLEXIGLAS®.

Schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg nahmen die internationalen Messen auch in Deutschland wieder ihre Arbeit auf, viele neue Standorte und Fachmessen kamen hinzu. Die Wirtschaft erholte sich, und der Arbeitsmarkt florierte. Steigende Gehälter sorgten für einen Wohlstand der Gesellschaft, der sich auch in Konsumwünschen äußerte. Wer Produktneuheiten entdecken wollte, informierte sich auch auf Messen.