Aufnahme des gesunkenen U-Boots U 581

© Rebikoff-Niggeler-Stiftung

LULA 1000 findet verschollenes deutsches U-Boot

Das Forschungs-Tauchboot LULA 1000 hat einen Fund gemacht, der Meeresbiologen und Marine-Historiker gleichermaßen begeistern dürfte: In der Tiefsee vor den Azoren entdeckte es das deutsche U-Boot U 581.

In den frühen Morgenstunden des 2. Februar 1942 war das Schwesterschiff des weltberühmten Film-U-Boots U96 von seinem eigenen Kapitän versenkt worden. 42 Besatzungsmitglieder hatten damals die Evakuierung überlebt, vier Mann kamen ums Leben. Seitdem galt es als verschollen – bis es zwei Forscher mit ihrem Tiefsee-U-Boot mit einer Kuppel aus PLEXIGLAS® entdeckten. Wie sie herausfanden, lag der 67 Meter lange und fast 800 Tonnen schwere Bootskörper – in zwei Teile zerbrochen – in 870 Metern Tiefe vor der Azoreninsel Pico.