Heinkel 70 mit PLEXIGLAS® Haube

© Evonik Industries AG, Konzernarchiv Hanau

Ein Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte

Höher, schneller, sicherer fliegen: Das geht nur mit den richtigen Materialien, zum Beispiel mit PLEXIGLAS®. Aus dem Werkstoff wurden bereits in den 1930er-Jahren gebogene Hauben für Flugzeuge hergestellt.

Durch die Verwendung des damals noch neuen Werkstoffs der Firma Röhm & Haas, heute Röhm, entwickelte sich der Flugzeugbau rasant. Saß der Pilot zuvor noch in einer offenen Kabine, nur geschützt durch eine kleine Windschutzscheibe, machte PLEXIGLAS® den Bau gebogener Hauben möglich. Das wurde auch notwendig, um Geschwindigkeiten zu steigern und in neue Höhen aufzubrechen: Denn dann ist der Pilot einem stärkeren Luftwiderstand, niedrigeren Temperaturen und einem sinkenden Luftdruck ausgesetzt.