Die Skulptur „Melancholy“ von Ali Kourehchian

© 2016 Ali Kourehchian

Auf die Stimme des Materials hören

Jeder Werkstoff könne andere Emotionen ausdrücken, sagt der iranische Künstler, Designer und Architekt Ali Kourehchian. Für seine Skulptur „Melancholy“ hat er sich von transparentem PLEXIGLAS® inspirieren lassen.

Wie lässt sich Melancholie im wahrsten Sinne des Wortes plastisch darstellen? Wie fühlt sie sich an? Ali Kourehchian kamen Begriffe wie „eisig“ in den Sinn. Und damit verbunden ein besonderer Werkstoff, mit dem er seine Ideen kreativ ausdrücken wollte: „Das beste Material, um das künstlerisch umzusetzen, war farbloses PLEXIGLAS®“, erläutert Kourehchian, „denn es ist transparent und farblos wie Eis.“

An diesem Beispiel lässt sich bereits erahnen: Für Kourehchian steht das Material häufig im Mittelpunkt seines faszinierenden Schaffens, er lässt die Werkstoffe ihre eigenen spannenden Geschichten erzählen. „Im Allgemeinen höre ich auf die Stimme des Materials“, sagt er. „Jedes Konzept erfordert ein spezifisches Material für das beste Resultat – das ist meine Grundidee.“

Zur Person

Der 1974 in Teheran (Iran) geborene und aktuell in Los Angeles (USA) lebende Künstler begann seine Karriere als Zeichner in Architekturbüros. 1999 gründete Ali Kourehchian sein eigenes Unternehmen „3rd Dimension of Design“ und baute parallel seine Tätigkeit als bildender Künstler aus. Zunächst gestaltete Kourehchian Möbel und Skulpturen. Seine erste große Installation war „Industry Horses“, bei der er Pferde aus alten Ersatzteilen von Automobilen – den Pferden der Moderne – gestaltete.

Gefühle vermitteln

Für seinen Werkzyklus „Loneliness“ war dieses bestgeeignete Material unter anderem eben PLEXIGLAS®: „Das Thema der Ausstellung war Einsamkeit“, erzählt er. „Ich entschied mich, die menschliche Figur eher vage zu verwenden. Den Besuchern wollte ich durch die Assoziation eines eisigen Erscheinungsbildes Gefühle der Einsamkeit vermitteln.“ Die Skulptur „Melancholy“ steht dafür exemplarisch: Sie besteht aus einem Becken, in dem eine menschliche Gestalt kauert. Mit steigendem Wasserspiegel wird die Figur schließlich komplett von Flüssigkeit bedeckt.

 

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren PLEXIGLAS® Newsletter!

Melancholie in Menschengestalt ©YouTube / Ali Kourehchian

PLEXIGLAS® GS 0F00 GT kaufen

Bei PLEXIGLAS® GS handelt es sich um gegossenes Acrylglas. Es ist unübertroffen alterungs- und witterungsbeständig, hochtransparent, brillant, bruchfest, einfach form- und bearbeitbar sowie in vielen Farben lieferbar. In unserem PLEXIGLAS® Onlineshop können Sie PLEXIGLAS® GS 0F00 GT in verschiedenen Dicken, Formaten und Farben bestellen.

Der Körper der eindrucksvollen Figur besteht aus drei Millimeter dünnen, transparenten PLEXIGLAS® Platten des Typs GS 0F00 GT. Kourehchian fräste dafür zunächst aus den Platten unterschiedlich große Formen heraus. Diese verklebte er mit den speziell für PLEXIGLAS® geeigneten Klebstoffen ACRIFIX® 107 und ACRIFIX® 190. Schicht für Schicht entstand so die Figur eines sitzenden Menschen, der den Kopf – melancholisch – auf den Beinen ablegt.

 

 

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann  abonnieren Sie unseren PLEXIGLAS® Newsletter!

Langlebige Kunst

Da der Wasserspiegel rund um die Figur immer wieder effektvoll steigt und fällt, musste die außergewöhnliche Skulptur zudem wasserfest sein. Ein weiterer Grund, warum sich der Künstler für das Markenacrylglas entschieden hat: „Ich kenne diese Langlebigkeit von PLEXIGLAS® bereits aus meiner Arbeit als Architekt“, sagt Kourehchian. Denn der Künstler startete seine Karriere einst in einem Architekturbüro, wo er als Zeichner arbeitete und PLEXIGLAS® als Werkstoff für Architekturdesign schätzen lernte. Und tatsächlich: Auch nach mehreren Jahren zeigen sich an dem robusten PLEXIGLAS® keinerlei Spuren des strapaziösen Wechsels zwischen nass und trocken. „Ich setze noch immer mein Architekturwissen ein, um in meiner Kunst besser mit Materialien und technischen Aspekten umzugehen“, sagt Kourehchian. „Das ist ein besonders schönes Beispiel.“ Technische Herausforderungen seien dabei für ihn inspirierend. Jede neue Aufgabe setze er sowohl mit Neugier als auch mit der Expertise und Routine des erfahrenen Gestalters um, unterstreicht Kourehchian: „Ich bin ein Schüler, der fest daran glaubt, dass nichts unmöglich ist.“

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann  abonnieren Sie unseren PLEXIGLAS® Newsletter!